CYRANO


Musik: Philipp Ortmeier

Ausstattung: Christina Burde

Regie: Konstantin Moreth

 

Preis: 5.200 € (zzgl. GEMA und Tantiemen)

Tourneezeitraum: 

14.04.-06. 05.  u. 26.09.-14.10. 2018

07.-17.03. und 25. 09.-13.10. 2019 

Optional kann auch im Sommer ‘18 bzw. ‘19

Freilichttheater gespielt werden

Auf Anfrage weitere Termine möglich 

 

 

Schauspiel von Joe Roets und Greet Vissers nach „Cyrano de Bergerac“ von Edmond Rostand 

 

Die berühmte Geschichte vom Edelmann und Poeten Cyrano de Bergerac, der mit großer Nase und noch größerem Minderwertigkeitskomplex geschlagen ist und deshalb die Angebetete Roxane nur über den jungen Christian mit seinen Versen verzaubert, in einer rasanten und doch poetischen Fassung für drei Schauspieler. Edmond Rostand hat mit der 1898 in Paris uraufgeführten romantischen Mantel-und-Degen-Komödie eine Satire über die Oberflächlichkeit der Menschen und die Liebe als Illusion geschrieben.

Der hässliche Cyrano und der hübsche Christian sind eigentlich zwei Seiten eines Menschen: der Körper und die Seele. Natürlich zählt am Ende der schöne Geist, die feine Seele, die kein Chirurg konstruieren kann.

 

 

Pressestimmen

 

 „Die Schauspieler überzeugen. Schön gibt den gewandten Poeten mit überzeugenden Versen – er dichtet gar auf bayerisch – und galanter Gestik, durch die immer wieder Unsicherheit hindurchschimmert. Moreth erschafft eine geerdete, nicht zu mädchenhafte Roxane und Hussock ist ein wirklich widerlicher de Guiche und ein wunderbar einfältiger Christian… Eine rundum gelungene Inszenierung unter Konstantin Moreths Regie.“ (Kreisbote Landsberg)

 

„Jo Roets hat das Stück von Edmond Rostand, einst für sechzig Akteure geschrieben, auf drei Schauspieler zurechtgestutzt. Das ist ihm bestens gelungen, der Focus wird auf den Umgang eines Menschen mit seinem Makel und der Umgang der Gesellschaft mit diesem gelenkt.“ (Stuttgarter Nachrichten)

 

„Die alte Geschichte um den Wettstreit zwischen körperlicher Schönheit und beseelter Redegewandtheit erlebte hier eine interessante Wiedergeburt, die man dem alten Stoff kaum zugetraut hätte“ (MAZ)

 

„Die Dreipersonenfassung des Cyrano verzauberte und entwickelte mit wunderbar einfachen theatralischen Mitteln eine traumhaft schöne Poesie.“ (Badische Zeitung)

 


Die Schauspieler


Johannes Schön

CYRANO DE BERGERAC

Hannah Moreth

ROXANE

Sven Hussock

DE GUICHE / CHRISTIAN