Die Moreth Company


... ist ein professionelles freies Theaterensemble um den Regisseur und Schauspieler Konstantin Moreth mit Basis im Stadttheater Landsberg. Dort wird geprobt, sämtliche Inszenierungen feiern auf dieser Bühne Premiere. Danach gehen die Stücke auf Tournee durch Deutschland und das deutschsprachige Ausland. Neben ein bis zwei großen Inszenierungen pro Jahr wird es kleinere Projekte wie Lesungen und ähnliches geben. 

Die erste Inszenierung "Gefährliche Liebschaften", die im April 2015 Premiere feierte begeisterte Publikum und Presse.

Konstantin Moreth (Regie)

geboren in Bruchsal, ist freischaffender Regisseur und Schauspieler und lebt am Ammersee. Ausgebildet bei Schauspiel München, spielte er u.a. am Residenztheater München,  am Schauspielhaus Zürich, am Prinzregententheater München und in etlichen Produktionen am Metropoltheater München, darunter die Titelrolle in „Der Elefantenmensch“. Dort inszenierte er auch wiederholt,  u.a. „Trainspotting“, das von Nike Wagner zum Kunstfest Weimar eingeladen wurde. Weitere Inszenierungen an verschiedenen Häusern folgten, beispielsweise den Kammerspielen Landshut, am E.T.A.-Hoffmann-Theater Bamberg und am Team Theater München. Er schrieb und inszenierte „Dracula“, das von 2009 bis 2013 mit Theaterlust erfolgreich auf Deutschlandtournee lief, unter anderem ausverkauft im Stadttheater Landsberg. Seit vielen Jahren ist er regelmäßig im TV zu sehen, u.a. in „Um Himmels Willen", „Tatort", „Rosenheim-Cops", „Soko", „Aus heiterem Himmel", „Der Alte" und zuletzt in der ZDF-Reihe "Marie fängt Feuer".

Große Erfolge feierte Moreth als Titelfigur Coco Schumann in der Erfolgsproduktion „Der Ghetto Swinger“ (Regie: Gil Mehmert), das an den Hamburger Kammerspielen, im Theater am Kurfürstendamm Berlin und deutschlandweit zu sehen war und ist.

An den Hamburger Kammerspielen inszenierte er 2016 die Erfolgsproduktion "Diven".